Vier Tote : Dohlen verursachen Erstickungstod einer Familie

Der Erstickungstod einer vierköpfigen Familie in Ahlen ist aufgeklärt. Dohlen, die im Kamin des Hauses nisteten, verstopften den Abzugsschacht. Das Unglück ist nicht das erste seiner Art.

Gefährlicher Nestbauer: die Krähenart Dohle Foto: imago
Gefährlicher Nestbauer: die Krähenart DohleFoto: imago

Dohlen haben in der Nacht vom vergangenen Donnerstag zum Freitag den Erstickungstod einer vierköpfigen Familie in Ahlen am Freitag verursacht. Die Vögel hatten ihr Nest im Kamin des Hauses gebaut, so dass die Abgase der Gasheizung in die Wohnung strömten, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Dienstag in Warendorf mit. Ein Sachverständiger hatte das Unglück untersucht.

Ermittlungen eingestellt

In der Wohnung sammelte sich eine tödliche Kohlenmonoxidkonzentration und erstickte die Eltern (28 und 33) und die ein und neun Jahre alten Kinder. Polizei und Rettungskräfte hatten am Freitagabend die Wohnung im Mehrfamilienhaus öffnen lassen, weil Angehörige die Familie nicht mehr erreichen konnten und sich Sorgen machten. Da die Kamine im Vorjahr ordnungsgemäß gereinigt worden seien, könne für das Unglück niemand belangt werden, sagte Oberstaatsanwalt Heribert Beck. Dementsprechend hat die Mordkommission unter Leitung von Kriminalhauptkommissar Herbert Mengelkamp die Ermittlungen eingestellt.

Kein Einzelfall

Erst im Herbst letzten Jahres erstickte eine zwanzigjährige Studentin in einer Gelsenkirchener Dachgeschoss-Wohnung auf dieselbe Weise. Im Jahr 2008 starben eine Mutter und ihre zwei kleinen Kinder, weil ebenfalls Dohlen in einer Kaminkrümmung ihr Nest gebaut hatten. Experten raten dringend zur regelmäßigen Wartung von Abluftanlagen in Wohnungen durch den Schornsteinfeger. (lur/dpa)

4 Kommentare

Neuester Kommentar