Villa am Starnberger See : Maschmeyer und Ferres geben auf

Das Paar verkauft seine Villa, weil es dort seine Privatsphäre gefährdet sieht.

Carsten Maschmeyer und Veronica Ferres. Foto: dapd
Carsten Maschmeyer und Veronica Ferres.Foto: dapd

Carsten Maschmeyer

, Finanzunternehmer und Politikerfreund, und seine Lebensgefährtin Veronica Ferres geben Pläne auf, sich am Starnberger See niederzulassen. Ein Sprecher der Gemeinde Münsing bestätigte einen Bericht des „Münchner Merkurs“, nach dem das Paar eine denkmalgeschützte Villa mit Seezugang wieder verkaufen will. Das Paar hatte die Villa 2011 gekauft und wollte das Anwesen sanieren. Auch der Uferbereich samt Bootshütte hätte nach den Wünschen des Paares umgestaltet werden sollen. Doch dann fanden die Pläne den Weg in die Medien. Bekannt wurde auch, dass auf dem Grundstück Bäume weichen mussten – eine genehmigte Aktion. Doch das Paar verlor die Lust. In dem Schreiben an die Gemeinde begründen Ferres und Maschmeyer ihren Rückzieher laut Zeitungsbericht damit, dass nach den Veröffentlichungen über den Kauf der Villa ihre Privatsphäre nicht mehr zu schützen sei. dpa

8 Kommentare

Neuester Kommentar