• Vogelnest im Kamin löst Tragödie aus Mutter und zwei Kinder sterben an Gasvergiftung

Welt : Vogelnest im Kamin löst Tragödie aus Mutter und zwei Kinder sterben an Gasvergiftung

Bochum - Ein Vogelnest im Kamin hat in Herne eine dreiköpfige Familie das Leben gekostet. Die 41-jährige Mutter, ihre 18-jährige Tochter und der achtjährige Sohn starben nach Behördenangaben vom Freitag in ihrer Wohnung an einer Gasvergiftung, weil das Abgas der Badezimmertherme offenbar wegen des Vogelnests im Hauptkamin nicht abziehen konnte. Dies ergaben Untersuchungen eines Sachverständigen in dem Mehrfamilienhaus, in dem Polizisten am Donnerstag die Toten gefunden hatten. Bei der Obduktion der türkischstämmigen Opfer wurden demnach erheblich erhöhte Kohlenmonoxidwerte festgestellt.

Die Polizei war am Donnerstagabend von einem Bewohner des Hauses in Herne-Sodingen alarmiert worden, dem im Hausflur Verwesungsgeruch entgegengeschlagen war. Beamte fanden die Toten in einer Wohnung im vierten Stockwerk. Laut Polizei legen Zeugenaussagen nahe, dass die geschiedene Wohnungsinhaberin und ihre beiden Kinder bereits am vergangenen Wochenende an der Gasvergiftung gestorben sind. Nach dem Auffinden der Leichen war dem Bezirksschornsteinfeger eine Störungsmeldung an der Gastherme aufgefallen. Im Kamin des Hauses wurde zugleich das Vogelnest gefunden, das den Angaben zufolge eine „erhebliche Abluftbehinderung“ verursachte. Hinweise auf Installations- oder Wartungsmängel an Therme und Kamin gab es zunächst nicht.

Schornsteinfeger finden in Kaminen immer wieder Vogelnester. Die Tiere versuchten, vor der Brutzeit in warmen Schornsteinen Nester anzulegen. Besonders Dohlen machten dies, sagte der Herner Bezirksschornsteinfegermeister Leonhard Feldmeister am Freitag in Bochum. In seiner 17-jährigen Laufbahn seien ihm solche Nester schon zehnmal untergekommen, in den vergangenen beiden Jahren allein viermal. AFP/dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben