Welt : Vollgas geben bis zum Tod

ZDF: Unfallverursacher sind möglicherweise Daimler-Testfahrer

-

Frankfurt/Main (dpa). Das riskante Überholmanöver eines Unbekannten auf einer mittelhessischen Bundesstraße hat einen Vater und seine 15 Jahre alte Tochter das Leben gekostet. Der 47jährige Mann war am frühen Samstagmorgen mit seinem Auto auf der Bundesstraße 454 im Kreis Marburg-Biedenkopf unterwegs, als ihm an einer unübersichtlichen Stelle ein Auto auf der gleichen Spur entgegenraste. Der Mann versuchte, dem Überholer auszuweichen und prallte mit seinem Wagen frontal gegen einen Baum. Der Raser beging Unfallflucht.

Erst vor knapp zwei Wochen hatte ein ähnlicher Vorfall auf der Autobahn 5 für Schlagzeilen gesorgt: Bei Karlsruhe war ein Unbekannter so dicht auf einen vorausfahrenden Wagen aufgefahren, dass dessen Fahrerin sich genötigt sah, auszuweichen. Die Frau kam von der Straße ab. Ihr Auto zerschellte an Bäumen. Die Fahrerin und ihre zweijährige Tochter auf dem Rücksitz starben. Bei der Suche nach dem Autofahrer hat die Polizei nach ZDF-Informationen zwei Testfahrer von Daimler-Chrysler im Visier. Der Sprecher der Karlsruher Staatsanwaltschaft, Peter Zimmermann, sagte dazu: „Es gibt einen Kreis von Verdächtigen, deutlich mehr als zwei.“ Darunter seien auch Mitarbeiter des Autoherstellers Daimler-Chrysler. Dass sich zwei Testfahrer, wie vom ZDF berichtet, vor dem Unfall ein Wettrennen geliefert haben könnten, wies Zimmermann zurück. Dem Bericht zufolge ist einer der beiden Testwagen an der vorderen Stoßstange beschädigt. Möglicherweise stamme der Schaden von einer Berührung des Kleinwagens der 21-Jährigen. Die beiden Testfahrer seien vernommen worden und beschuldigten sich gegenseitig, meldete der Fernsehsender.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben