• Von Köln nach Sachsen: Fliegerbombe unentdeckt quer durch Deutschland transportiert

Von Köln nach Sachsen : Fliegerbombe unentdeckt quer durch Deutschland transportiert

Im sächsischen Deutzen haben Arbeiter einer Recyclingfirma beim Sieben von Erde eine Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt. Sie kam aus Köln.

Die Behörden brachten rund 600 Menschen in Sicherheit.
Die Behörden brachten rund 600 Menschen in Sicherheit.Foto: Hendrik Schmidt/dpa

Eine scharfe Drei-Zentner-Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg ist unentdeckt quer durch Deutschland transportiert worden - in einem Haufen Erde. Arbeiter entdeckten die Munition am Mittwoch in einer Recyclingfirma im sächsischen Deutzen. Sie hatten die Erde gesiebt, die aus Köln in die Firma geliefert worden war, wie die Polizeidirektion Leipzig mitteilte.

Experten des Kampfmittelbeseitigungsdienstes entschärften die Bombe, die etwa einen Meter lang war und einen Durchmesser von etwa 40 Zentimeter hatte. In einem Sperrkreis mit einem Radius von 1000 Metern mussten 600 Menschen ihre Häuser verlassen. Woher genau die Erde aus Köln stammte, wurde nicht mitgeteilt. (dpa)

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

5 Kommentare

Neuester Kommentar