Vor Italien : Mehr als 1600 Flüchtlinge gerettet - 30 Leichen entdeckt

Die italienische Marine hat in den vergangenen Tagen erneut Hunderte Bootsflüchtlinge aufgegriffen. An Bord eines Schiffes wurden vor Sizilien 30 Leichen gefunden.

Bei der Rettung von Hunderten Bootsflüchtlingen vor der italienischen Küste sind 30 Leichen entdeckt worden. Sie hätten sich unter mehr als 600 Menschen an Bord eines Schiffes vor Sizilien befunden, teilten die Behörden nach Angaben der italienischen Nachrichtenagentur Ansa in der Nacht zum Montag mit. Vermutlich seien sie auf dem voll besetzten Boot erstickt.

Ohne diesen Rettungseinsatz sind seit Freitag nach Angaben der Behörden insgesamt 1654 Menschen von mehreren aus Afrika kommenden Booten gerettet worden. In diesem Jahr kamen bereits Zehntausende Migranten, vor allem auch Syrer, nach Italien. Im gesamten Jahr 2013 waren es knapp 43 000 gewesen. (dpa)

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben