Welt : Vorgeschmack auf den Winter

Mit Schnee und leichtem Nachtfrost wird der Winter in den nächsten Tagen in die Mittelgebirge einziehen. Ein Tief bringt kalte Luft direkt aus der Polarregion nach Deutschland. Am Donnerstag gehen die Niederschläge in den Bergen in Schnee über. Freitag soll es nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes besonders in Bayern bis in die Niederungen Schnee geben, der aber nur in den Hochlagen der Mittelgebirge und in den Alpen liegenbleibt. Am Freitag müssen Autofahrer vor allem morgens mit Straßenglätte rechnen. Dazu gibt es viel Wind, auf Berggipfeln sind sogar Orkan-Böen möglich.

Doch der Wintereinbruch ist nur von kurzer Dauer. Schon am Wochenende beruhigt sich die Lage wieder, und es fällt kaum noch Schnee. Wolken und Sonne wechseln sich bei zwei bis fünf Grad ab. In der Nacht sinken die Temperaturen örtlich auf minus vier Grad. In der kommenden Woche steigen die Temperaturen dann wieder leicht. Fazit der Meteorlogen: "Der Winter bellt, aber er beißt nicht."

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben