Welt : Vorsicht Falle

Wer über seine Handynummer zahlt, muss aufpassen

-

Verbraucherschützer warnen vor einer neuen Kostenfalle beim Bezahlen über die Handynummer: Wer nicht aufpasst, schließt im Internet so genannte Abonnements ab, die bis zu 100 Euro pro Monat kosten. „Die Hinweise auf das Abo reichen bei weitem nicht aus“, sagt Carola Elbrecht vom Bundesverband der Verbraucherzentralen (VZBV).

Bei den neuen Fällen geht es nicht um die – ebenfalls umstrittene – Werbung für KlingeltonAbos. Es handelt sich um Dienste, die speziell über das Internet angeboten werden: Wer im Netz zum Beispiel nach Witzen, Computerspielen oder Vornamen für sein Kind sucht, gerät leicht auf eine solche Bezahlseite.

Dort werden Preise bis zu 9,99 Euro genannt und die Kunden aufgefordert, ihre Handynummer einzugeben. Per SMS erhält der Kunde dann einen Zugangscode. Die Bezahlung erfolgt, sobald der Code auf der Internetseite eingetippt wird. Dass die Kosten alle drei Tage fällig werden, verriet bis Dienstag nur ein kleiner Hinweis auf einen „Buchungsintervall“.

Dieses Wort änderte eine Firma, die für die Anbieter abrechnet, nun in „Abonnement“. Mehr Kundeninformationen würden bald hinzugefügt, heißt es. Schon jetzt erhalte der Kunde nach dem Bezahlen zwei weitere SMS, die auf das Abo hinweisen.

Die Verbraucherzentrale plant trotzdem rechtliche Schritte gegen Firmen, die die Kunden über Handy-Zahlung in die Irre führen. Die Berliner Firma und ihre Partner waren auch schon durch teure Internet-Einwahlprogramme (Dialer) in Verruf geraten. CD

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben