Welt : Vorsicht „Flash-Mob“

Mysteriöse Veranstaltung in Köln mit 1000 Leuten

Köln - Rund 1000 Teilnehmer einer nicht angemeldeten und völlig rätselhaften Kundgebung haben am Samstagabend den Verkehr in der Kölner Innenstadt massiv beeinträchtigt. Das Anliegen der Demonstranten sei nicht klar auszumachen gewesen, erklärte ein Polizeisprecher am Sonntag. Sie hätten unter anderem ein Plakat mit der Aufschrift „Reclaim the Street – Die Verhältnisse zum Tanzen bringen – Freiräume erkämpfen und verteidigen“ mit sich geführt.

Zunächst hatten sich etwa 70 Personen an der gut besuchten Kölner Flaniermeile, dem innerstädtischen Ring, versammelt. Diese Gruppe sei auf etwa 1000 Teilnehmer angewachsen, die dann auf die zu dieser Tageszeit stark befahrene Fahrbahn ausgewichen seien. Daher musste die Polizei den Bereich sperren und den Autoverkehr umleiten. Auf der Straße begannen die Teilnehmer zu musizieren und zu tanzen. Später wurde auch ein Feuer auf der Fahrbahn angezündet. Die Feuerwehrleute wurden beim Löschen der Flammen bedrängt, so dass Einsatzkräfte der Polizei eingreifen mussten. Nach ersten Ermittlungen könnte es sich auch um einen sogenannten Flash-Mob gehandelt haben. Dabei geht es um völlig sinnentleerte Versammlungen von Leuten, die sich über das Internet verabreden. ddp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben