Vorwürfe gegen Pop-Legende : Ex-Leibwächter klagt gegen Elton John

Jeffrey Wenninger bezichtigt den Sänger der sexuellen Belästigung – der wehrt sich entschieden.

Mit seiner Musik begeistert Elton John noch immer Millionen. Jetzt muss er sich gegen unangenehme Vorwürfe zur Wehr setzen.
Mit seiner Musik begeistert Elton John noch immer Millionen. Jetzt muss er sich gegen unangenehme Vorwürfe zur Wehr setzen.Foto: Mike Segar/ REUTERS

"Offensiv berührt" und "begrapscht" habe ihn der Popstar Elton John – das behauptet Jeffrey Wenninger, ein Polizeibeamter, der von 2002 bis 2014 in Johns Sicherheitsdienst tätig war. Seit dem Jahr 2010 habe es eine Reihe sexueller Übergriffe gegeben, die sich "in Zahl und Intensität" gesteigert hätten. Wenninger hat deswegen jetzt gegen den Sänger geklagt. Er fordert von seinem ehemaligen Arbeitgeber einen nicht näher benannten Schadensersatz.

Körperlich und verbal soll John übergriffig geworden sein

In Wenningers Klageschrift geht es vor allem um drei Autofahrten von und zu Elton Johns Domizil in Los Angeles. Auf diesen Fahrten habe John ihn nicht nur physisch belästigt – auch verbal soll er übergriffig geworden sein. Einmal, heißt es in der Klageschrift, habe der Popstar seinen Leibwächter aufgefordert, seinen Penis zu entblößen, um "Onkel Elton hallo zu sagen"; bei anderer Gelegenheit, behauptet Wenninger, habe John zu ihm gesagt: "Du hast so viele Homo-Gene in dir. Du hast sie nur noch nicht bemerkt."

Anwalt Snyder: "Wenninger geht es nur ums Geld"

Der 69-jährige Sänger setzt sich gegen die Vorwürfe des sexuellen Missbrauchs nun entschieden zur Wehr. Johns Anwalt Orin Snyder hat Wenningers Vorwürfe am Dienstag zurückgewiesen. "Diese unbegründete Klage wird von einem verärgerten ehemaligen Sicherheitsoffizier vorgetragen, der versucht, ungerechtfertigte Bezahlungen zu bekommen", kommentierte der Anwalt Wenningers Anschuldigungen in einer schriftlichen Erklärung. "Die Vorwürfe sind offenkundig unwahr und stehen in Widerspruch zu zahlreichen früheren Äußerungen des Klägers", heißt es in der Erwiderung Snyders weiter. Sein Mandant und er würden der Klage nicht nachgeben: "Wir werden uns diesem Missbrauch des Rechtssystems nicht beugen."

Jahrelanges Engagement für Lesben und Schwule

Insbesondere vor dem Hintergrund, dass Elton John sich seit Jahren für die Rechte von Schwulen und Lesben einsetzt, wiegen die Anschuldigungen Wenningers schwer. Mit seiner Stiftung, der "Elton John Aids Foundation", unterstützt John seit mehr als zwanzig Jahren auch Schwule. Ziel ist es, sie für das Thema HIV zu sensibilisieren. Seit 2014 ist der Brite mit seinem langjährigen Lebensgefährten David Furnish verheiratet. Gemeinsam haben die beiden zwei Söhne.

Einer der erfolgreichsten Musiker weltweit

Elton John, der im Jahr 1998 von Königin Elizabeth II den Titel "Sir" verliehen bekam, hat bisher mehr als 250 Millionen Platten verkauft. Damit gehört er zu den erfolgreichsten Musikern weltweit. Sein neuestes Album "Wonderful Crazy Night" kam im vergangenen Monat auf den Markt. dpa/AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben