Welt : War doch nur Spaß

Teenager in den USA bezichtigen sich, Kornkreise gezogen zu haben

-

San Francisco (dpa). Das Rätsel um die mysteriösen Kornkreise in einem Weizenfeld nördlich von San Francisco ist möglicherweise gelöst. Zwei Wochen nach der Entdeckung der Kreise mit einem Durchmesser von bis zu 50 Metern haben vier Teenager erklärt, sie hätten sich mit der Aktion lediglich einen Spaß erlaubt.

Der „San Francisco Chronicle“ zitierte die Jugendlichen am Wochenende mit den Worten: „Wir sind keine Außerirdischen. Wir hatten Langeweile und wollten einfach etwas anstellen.“ Mit Brettern hätten sie die Weizenhalme einfach plattgedrückt, erklärten die Jungen.

Die Kreise im kalifornischen Fairfield hatten in den vergangenen Wochen Hunderte von Schaulustigen angelockt. Offenkundig glaubten viele Besucher an eine spirituelle Kraft hinter einem rätselhaften Naturphänomen.

„Ich fühle die Schwingungen“, sagte eine Amerikanerin, die eigens aus New Orleans anreiste, um sich die rätselhaften Kornkreise anzusehen. Eine andere Besucherin sprach von einer „heilenden Kraft“, die für sie zu spüren sei.

Das Geständnis der Jugendlichen wurde von vielen mit Skepsis aufgenommen. Der Landwirt, der den Schaden in seinem Weizenfeld mit 500 Dollar bezifferte, zweifelt ihre Aussage an. Auch der zuständige Bezirksstaatsanwalt glaubt, dass „ihre Geschichte so falsch ist wie die Kreise“.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben