Welt : Warm anziehen

An Ostern herrscht in Deutschland typisches Aprilwetter

-

Berlin (Tsp/dpa). Ganz so schlecht ist das Wetter gar nicht. Immer wieder kommt die Sonne hervor. „Das ist die positive Seite des Aprilwetters“, sagt Thomas Globig von Meteomedia.

Es gibt auch die andere Seite. Es bleibt relativ kühl über die Ostertage und immer wieder kann es örtlich leichte Niederschläge geben. „Wer ins Freie geht, sollte sich warm anziehen und einen Schirm mitnehmen, sonst bekommt er Schnupfen“, sagt Globig.

Die Niederschläge sind unberechenbar. Niemand kann vorhersagen wo sie niedergehen und wie lang. Meistens kommt es nur zu einem kurzen Schauer in einem einzelnen Bezirk und anschließend scheint wieder die Sonne. Andere Gebiete bleiben gänzlich von Regen verschont.

Im Südwesten Deutschlands herrschte am Mittwoch wieder tiefer Winter: Im Hochschwarzwald und im Kreis Lörrach waren Schneeketten für Lastwagen vorgeschrieben. Nach einigen leichten Unfällen bei einer geschlossenen Schneedecke in der Nacht zum Mittwoch empfahl die Polizei auch Schneeketten für den Kreis Freudenstadt.

Am Donnerstag erwartet Deutschland mit einem raschen Wechsel von Sonne und Wolken, kräftigen Regen-, Graupel- und Schneeschauern weiterhin typisches Aprilwetter. Im Norden Deutschlands kann es auch zu Gewittern kommen.

Die Schneefallgrenze liegt zwischen 600 und 800 Metern. Allerdings wird der Schnee nur am Alpenrand, im bayerischen Bergland und eventuell in den höheren Lagen des Schwarzwalds liegen bleiben. Gegen die recht tiefen Temperaturen von vier bis zehn Grad können diese aber auch nichts ausrichten. Der Wind weht frisch, an den Küsten kräftig aus Nordwest bis West.

Am Freitag lockert es immer mehr auf. Letzte Schauer gehen noch an den Alpen sowie in den Mittelgebirgen nieder. Am meisten Sonne wird es im Norddeutschen Tiefland geben. Die Temperaturen steigen ein wenig an und erreichen zwischen sieben und 13 Grad.

Am Ostersamstag wird es von der Donau bis an den Nordrand der Mittelgebirge freundlich sein. Südlich und nördlich davon kommen im Tagesverlauf stärkere Wolkenfelder auf und es wird regnen. An den Temperaturen ändert sich wenig. Am Ostersonntag ist es im Norden Deutschlands sonnig. Im Süden wird es zeitweise regnen. Die Temperaturen steigen auf acht bis 14 Grad.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben