Welt : Warum weinte die Queen?

-

London (Tsp/dpa). Fotos einer weinenden Queen haben in England großes Aufsehen erregt. Elizabeth II. waren am Donnerstag bei einem Gedenkgottesdienst für die Kriegsopfer die Tränen gekommen. Warum weinte sie? Zeitungen spekulierten über die Gründe: Bisher hatte immer die inzwischen verstorbene Queen Mum an dieser Stelle das Königshaus vertreten. War das der Grund? Oder die Kritik an der Monarchin, weil sie Butler Burrell in seinem Diebstahlsprozess entlastete?

Immer wieder wird ihr in den Zeitungen unterstellt, dass sie, die auch nach Dianas Tod noch persönlichen Kontakt zu dem Butler hatte, so die Veröffentlichung allzu pikanter Details verhindern wollte.

Das britische Königshaus gerät durch immer neue Enthüllungen unter Druck. Und immer ist Dianas Butler Burrell im Spiel. Seriöse Zeitungen wie die „Times“, der „Guardian“ und der „Independent“ berichteten am Samstag in großer Aufmachung über Vergewaltigungsvorwürfe gegen Mitarbeiter der Royals.

So soll ein Vertrauter von Prinz Charles (53) einen jungen Diener sexuell missbraucht haben. Der 14 Jahre zurückliegende Vorfall hat neue Aktualität bekommen, weil Prinzessin Dianas ehemaliger Butler Paul Burrell sich in dieser Sache als „Geheimnisträger“ bezeichnet hat. Diana soll Aussagen des Opfers auf Kassette aufgenommen haben. Der Beschuldigte ist heute noch einer der engsten Mitarbeiter von Charles.

Unterhausabgeordnete der regierenden LabourPartei verlangten, es müsse untersucht werden, ob die schweren Vorwürfe vertuscht wurden. Nach Informationen der „Times“ steht Scotland Yard unter starkem Druck, neue Ermittlungen in dieser Sache zu beginnen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben