Welt : Was sind Affenpocken?

-

Affenpocken gehören zur gleichen Familie wie die „echten“ Pocken, den so genannten „Orthopoxviren“. Der Erreger kursiert in West und Zentralafrika – insbesondere im Kongo (95 Prozent der Fälle). Ratten, Eichhörnchen, Affen und andere Tiere können Menschen anstecken. Eine Übertragung von Mensch zu Mensch ist selten. Etwa zwölf Tage nach der Infektion zeigen sich erste Symptome: Plötzlich einsetzendes Fieber, später die Bildung von Flecken, die sich zu Knötchen entwickeln. Das Abkratzen der juckenden Krusten kann Pockennarben hinterlassen. Meist ist man nach drei Wochen wieder geheilt. Nur in sehr wenigen Fällen verläuft die Krankheit tödlich. bas

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben