Wasser im Festspielhaus : Hoher Sachschaden bei Unwetter in Bayreuth

Bei einem Unwetter in Bayreuth ist offenbar ein Sachschaden von mehreren 100.000 Euro entstanden. In einer Klinik soll das Wasser bis zu einem Meter hoch gestanden haben.

Bayreuth
Etwa 50 Fahrzeuge wurden durch umstürzende Bäume beschädigt. -Foto: dpa

BayreuthBei einem Unwetter in Bayreuth ist am Donnerstag nach Angaben der Polizei Sachschaden von mehreren 100.000 Euro entstanden. Auch im Bayreuther Festspielhaus stand das Wasser. Fünf Menschen wurden bei Aufräumarbeiten leicht verletzt, wie die Polizei weiter mitteilte. Zunächst war sogar von sieben Leichtverletzten die Rede gewesen.

In einer Klinik habe das Wasser bis zu einem Meter hoch gestanden, sagte Polizeisprecher Jochen Krämer. Auch medizinische Geräte wurden beschädigt. Die Höhe des Sachschadens dort ist noch nicht bekannt. Auf dem "Grünen Hügel" wurden bei dem Unwetter Teile des Festspielhauses überschwemmt, wie Festspielsprecher Peter Emmerich berichtete. Im Foyer und im Kantinenbereich habe es Überschwemmungen von "wenigen Millimetern" gegeben. "Insgesamt sind die Festspiele aber glimpflich davon gekommen", sagte Emmerich. Die Eröffnung der Bayreuther Festspiele am kommenden Mittwoch (25. Juli) könne wie geplant stattfinden.

450 Notrufe in 90 Minuten

Im Bayreuther Stadtgebiet knickte eine Birke um und blieb an einem Balkon hängen. Vorsichtshalber wurden die Bewohner von sechs Wohnungen während der Bergungsarbeiten kurzfristig in Sicherheit gebracht.

Bei der Einsatzzentrale gingen nach Polizeiangaben innerhalb von 90 Minuten rund 450 Notrufe ein. Hunderte von Kellern seien in der Stadt Bayreuth und auch im Landkreis überflutet worden. Zudem wurden auch einige Dächer abgedeckt. In einigen Fällen hätten sich die Bewohner selbst helfen müssen, da die Feuerwehr überlastet gewesen sei. Etwa 50 Fahrzeuge wurden durch umstürzende Bäume beschädigt. (mit dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben