Wave-Gotik-Treffen : Leipzig trägt Schminke auf

Barockkleider, Zylinderhüte, Lack, Leder und viel weiße Schminke dominieren an diesem Wochenende das Stadtbild von Leipzig. Rund 20.000 Wave-Gotik Fans trotzen dem Wetter.

Leipzig - Das 16. Wave-Gotik-Treffen in Leipzig ist bis zum Sonntag friedlich und ohne Zwischenfälle verlaufen. "Es sieht so aus, als würden wir wieder auf 20.000 Teilnehmer kommen", zog Sprecher Cornelius Brach eine erste Bilanz. Das seit Freitag laufende Festival der "Schwarzen Szene" geht an diesem Montagabend mit einer Feier zu Ende. Geboten werden Lesungen, Theater und klassische Konzerte. "Einziger Wermutstropfen ist das Wetter", meinte Brach. Da viele Besucher zelten, seien zahlreiche Kostüme den Regenschauern zum Opfer gefallen.

"Enstspannter als zwei Wochen Urlaub"

Mit ihrem vielfach fantasievollen Äußeren ziehen die schwarz gekleideten und auffallend blass geschminkten Gotik-Fans die Blicke auf sich. Besonders aufwendig kostümierte Anhänger tragen Barockkleider, Zylinderhüte, Lack und Leder und werden von Schaulustigen fotografiert.

"Für mich sind die vier Tage hier entspannender als zwei Wochen Urlaub", sagte Ingo Hartmann. Der 32 Jahre alte Weimarer kommt seit vielen Jahren zum Wave-Gotik-Treffen. Ihn lockt die Atmosphäre: "Es ist schön, dass überall in der Stadt Veranstaltungen stattfinden. Man ist nicht auf irgendeinen Platz gedrängt wie bei anderen Festivals." (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar