Wegen Drogen : Amy Winehouse sitzt im Knast

Amy Winehouse ist von der Londoner Polizei verhaftet worden. Grund für die Festnahme ist offenbar ein Video, in dem sie beim Drogenkonsum zu sehen sein soll. Das Merkwürdige an der Geschichte: Die Soulsängerin soll freiwillig auf der Wache erschienen sein.

Winehouse
Amy Winehouse. -Foto: AFP

LondonDie britische Soulsängerin Amy Winehouse ist wegen des Verdachts auf Drogenbesitz verhaftet worden. Winehouse habe einen Termin auf einem Polizeirevier in London gehabt und sei verhaftet worden, sagte ein Sprecher der Sängerin. Wie auch die Polizei bestätigte, ging es bei den Befragungen um ein im Januar aufgetauchtes Video, das Winehouse offenbar beim Drogenkonsum zeigt. Die Sängerin sei freiwillig auf dem Revier erschienen und unterstütze die Untersuchungen, betonte ihr Sprecher. Den Angaben der Polizei zufolge blieb die Sängerin in Gewahrsam.

Die Boulevardzeitung "Sun" hatte im Januar ein Video veröffentlicht, das nach ihren Angaben bei einer Party in Winehouses Wohnung gedreht wurde. Auf dem Film ist zu sehen, wie die Musikerin Crack aus einer Glaspfeife raucht sowie Kokain und Ecstasy konsumiert. Laut "Sun" gesteht sie in dem Film auch, gerade sechs Valium genommen zu haben, "um mich runterzubringen".

Die exzentrische Sängerin war in den vergangenen Monaten immer wieder mit dem Gesetz in Konflikt geraten. Zudem machte sie mit Drogen- und Alkoholmissbrauch Schlagzeilen. Winehouse war im vergangenen Sommer nach einem Zusammenbruch wegen einer Überdosis ins Krankenhaus eingeliefert worden. Ende vergangenen Jahres musste sie mehrere Konzerte aus Gesundheitsgründen absagen. Winehouse gilt vielen als die derzeit beste Soulsängerin. Zu ihren Hits zählt unter anderem "You Know I'm No Good". (sf/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar