Wegen Sprengstoffresten : Vier Verletzte bei Explosion auf der A 1

Erschütterung auf der Autobahn: Bei einer Explosion an der A 1 nahe Remscheid sind am Donnerstag vier Menschen verletzt worden. Ein Baggerfahrer hat offenbar Sprengstoffreste versehentlich zur Detonation gebracht.

Remscheid Der Unfall ereignete sich an einer Baustelle für den sechsspurigen Ausbau der Autobahn Dortmund-Köln in Nordrhein-Westfalen. Nach Angaben einer Sprecherin des Landesbetriebs Straßen-NRW war bei einer Sprengung zur Lockerung von Gestein in der vergangenen Woche nicht der gesamte Sprengstoff detoniert. Ein Baggerfahrer habe am Donnerstag den restlichen Sprengstoff versehentlich zur Explosion gebracht. Durch die Wucht der Detonation wurden Teile des Baggers, abgesprengtes Gestein und Erdreich auf die Autobahn geschleudert.

Zunächst war ein Sprengsatz aus dem Weltkrieg als Ursache der Explosion vermutet worden. Der Baggerfahrer, zwei weitere Bauarbeiter und der Insasse eines vorbeifahrenden Autos wurden verletzt, der Wagen beschädigt. Während der Aufräumarbeiten wurde die A 1 in Richtung Dortmund nach Polizeiangaben für eineinhalb Stunden gesperrt. Die Höhe des Sachschadens war zunächst unklar. (mfa/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben