Welt : Weltmeisterschaft der Bärte

Berliner Prachtexemplare haben heute Heimvorteil

-

Mit seinem 20Zentimeter-Backenbart zählt er wieder zu den Favoriten: Lokalmatador Karl-Heinz Hille will heute unbedingt einen Titel gewinnen – bei den Berliner Weltmeisterschaften im Barttragen. 230 Starter aus zwei Dutzend Ländern treten in den Tegeler Seeterassen gegeneinander an, um die schönsten, kräftigsten und elegantesten Bärte unter sich auszumachen. Auch aus der Ukraine und Pakistan haben sich Teilnehmer angekündigt, eine siebenköpfige Jury nimmt die Wertungen in Kategorien wie „Schnauzbart kaiserlich“ oder „Vollbart Oberlippe gestyled“vor. Haarspray und Wachs sind als Hilfsmittel erlaubt. Mitveranstalter Lutz Giese hofft, dass neben Karl-Heinz Hille noch andere Berliner auf den vorderen Plätzen landen: „Wir Deutschen können schließlich auf eine lange Bart-Tradition zurückblicken.“ Beginn ist um 13 Uhr 30 in der Wilkestraße1, unter allen Zuschauern wird ein „Publikums-Bartpreis“ vergeben. sle

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben