Weltraumtourismus : Für 200.000 Dollar ins All

Interessenten mit dem entsprechenden Kleingeld sollen vom Jahr 2010 an einen Ausflug in den Weltraum unternehmen können. Der britische Unternehmer Richard Branson will mit dem "SpaceShipTwo" spektakuläre Reisen möglich machen.

Branson
Richard Branson präsentiert stolz das ''SpaceShipTwo''. -Foto: AFP

New YorkBranson und seine Firma Virgin Galactic haben in New York jetzt die Modelle für ihr lange geplantes Passagier-Raumschiff vorgestellt. Nach dem Entwurf von Flugzeugdesigner Burt Rutan soll eine große viermotorige Maschine ein kleineres Raumschiff - "SpaceShipTwo" - hoch in den Himmel transportieren und dort ausklinken. Dann startet der Pilot des Weltraumflitzers den Raketenantrieb zum Flug ins All. Den Passagieren werden mehrere Minuten Schwerelosigkeit und spektakuläre Ausblicke versprochen.

Branson zufolge haben bereits 200 Menschen ihre Anmeldung für einen Weltraumflug bestätigt. Insgesamt gibt es 85.000 Interessierte. Das "SpaceShipTwo" bietet Platz für sechs Passagiere und zwei Besatzungsmitglieder.

"Das Design des Mutterschiffs und des neuen Raumschiffs ist wunderschön und übersteigt die Erwartungen für die Zukunft der kommerziellen Raumfahrt, die wir bei der Registrierung des Namens Virgin Galactic 1999 hatten", schwärmte Branson.

Das neue Fluggerät ist hundertmal sicherer als traditionelle Raumschiffe, versichert Designer Rutan. Ein gewisses Risiko bleibt gleichwohl. Noch in diesem Jahr sollen erste Testflüge absolviert werden. Das Projekt hatte sich verzögert, nachdem in Rutans Firma bei einer Explosion während eines sogenannten Kalttests im vergangenen Sommer drei Mitarbeiter ums Leben kamen. (smz/dpa/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar