Weltraumtourismus : Simonyi ist sicher gelandet

Nach 14 Tagen im All, einen länger als geplant, ist der 58-jährige Charles Simonyi zusammen mit Astronauten von der ISS zur Welt zurückgekehrt.

Moskau - Die russische Sojus-Kapsel landete am Samstag um 14.31 Uhr (MESZ) in der westlichen kasachischen Steppe, wie die Agentur Itar-Tass meldete. Die Kapsel mit dem Weltraumtouristen an Bord hatte um 11.11 Uhr 380 Kilometer über der Erde von der Internationalen Raumstation ISS abgedockt. Wegen Überschwemmungen am ursprünglich geplanten Landepunkt musste die Rückkehr um einen Tag verschoben worden.

Mit an Bord waren die beiden Astronauten Michail Tjurin (Russland) und Miguel Lopez-Alegria (USA), die als 14. Langzeitbesatzung insgesamt 215 Tage an Bord der Raumstation gearbeitet hatten. Der aus Ungarn stammende Entwickler von Microsoftprogrammen Simonyi hatte umgerechnet 16 Millionen Euro für die Verwirklichung seines Lebenstraums gezahlt. Er ist der fünfte Weltraumtourist in der Geschichte der Internationalen Raumstation. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben