Welt : Wenn die Kraniche ziehen

RICHARD BENKE

Flugzeug hilft den gefährdeten Vögeln bei der Reise ins WinterquartierVON RICHARD BENKE SOCORRO.Es war wie im Kino: Mit einem Flugzeug hat ein Mensch gefährdete Vögel in ihr Winterquartier geleitet.Ein majestätischer Anblick bot sich über dem Apache-Nationalpark im US-Bundesstaat New Mexico, als Tierschützer Kent Clegg am Dienstag in seinem Ultraleicht-Flugzeug und einem Schwarm von neun Kranichen im Gefolge einschwebte.Neun Tage hatte die rund 1200 Kilometer Reise gedauert, auf der die vom Aussterben bedrohten Vögel erstmals in ihrem Leben die Route von ihrem Quartier in Idaho in den warmen Süden zurücklegten.Inspiriert wurde Clegg vom Kinofilm "Amy und die Wildgänse". Der Pilot hatte die Flügel seines weißen Flugzeugs mit schwarzen Flügelspitzen bemalt."Wir simulieren so ihre Eltern, die sie auf ihrer ersten Wanderung in den Süden bringen", erklärte der Tierschützer.Clegg will mit seinem Flug beweisen, daß Ultraleicht-Flugzeuge benutzt werden können, um die akut vom Aussterben bedrohten Schrei-Kraniche ins Winterquartier zu locken.Die Kraniche, für die er die Elternrolle übernahm, waren in Maryland ausgebrütet und dann Cleggs Reservat in Idaho anvertraut worden.Als Tiere, die ohne Eltern aufgewachsen sind, hätten sie ohne fremde Hilfe den Weg nach New Mexico vermutlich nie gefunden.Unterstützt wurde das Projekt von der US-Naturschutzbehörde. Doch nicht alle Tiere überstanden den Zug in den Süden.Einer der sechs Kanada-Kraniche, die sich auf die Reise machten, geriet in die Propellerhaube und mußte erschossen werden.Ein weiterer, der zu schwach für den Flug war, durfte in dem Wohnmobil mitfahren, das den merkwürdigen Zug am Boden begleitete.Einer der Schrei-Kraniche wurde von einem Adler schwer verletzt und reiste ebenfalls per Wohnmobil in den Süden. Die rund 130 Zentimeter großen, in Nordamerika beheimateten Schrei-Kraniche sind akut vom Aussterben bedroht.Nur noch 371 Exemplare dieses weißen Vogels mit schwarzen Handschwingen, schwarzer Gesichtszeichnung und rotem Scheitel wurden zuletzt gezählt. Der einzige Zugschwarm besteht aus 180 Vögeln und wandert von Kanada in ein Naturschutzgebiet nach Texas.Der Rest sind nicht wandernde Vögel, die in verschiedenen Reservaten gehalten werden.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben