Welt : Wer 50 Jahre lang nicht raucht, kann 2 Millionen Mark sparen

Täglich sterben weltweit rund 11 000 Menschen an den Folgen des Rauchens. Das erklärte die Weltgesundheitsorganisation (WHO) zum internationalen Nichtrauchertag, der weltweit am Mittwoch begangen wird. Die meisten der etwa 1,2 Milliarden Raucher hätten bereits als Minderjährige zur Zigarette gegriffen. Eine "aggressive Werbe- und Verkaufswirtschaft" locke schon Neunjährige zum Nikotinkonsum an, indem suggeriert werde, Zigaretten zeugten von Freiheit und vom Erwachsensein, so die WHO. Daher fordert die Organisation ein absolutes Werbeverbot für Tabakprodukte.

Zu einem verblüffenden Rechenergebnis kam der Ärztliche Arbeitskreis Rauchen und Gesundheit in München: 50 Jahre Nichtrauchen können einen Menschen zum Doppelmillionär machen. Bei einer klugen Anlagestrategie ließen sich mehr als zwei Millionen Mark erwirtschaften. Stecke ein Raucher die täglichen fünf Mark für eine Schachtel Zigaretten nicht in den Automaten, sondern in ein Sparschwein, sei das nach einem Jahr mit 1825 Mark gefüllt. Wenn ein junger Mann diesen Betrag von seinem 15. Lebensjahr an in Aktienfonds mit einer Wertsteigerung von zehn Prozent investiere, besitze er mit 65 Jahren mehr als 2,1 Millionen Mark, errechneten die Ärzte.

Alleine von den zehnprozentigen Zinsen dieses Vermögens ergebe sich eine monatliche Zusatzrente von rund 17 700 Mark. Nichtraucher leben nach Angaben der Mediziner statistisch gesehen zudem zehn Jahre länger als hartnäckige Qualmer. Rauchen sei die mit Abstand größte vermeidbare Ursache für häufige Erkrankungen und vorzeitigen Tod.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben