''Wer wird Millionär?'' : Anke Engelke und die letzte Frage

Es war die Eine-Million-Frage und Komikerin Anke Engelke konnte sogar noch auf die Hilfe des Publikums zurückgreifen. Doch die Aufgabe hatte es in sich: "Was kreierte der Belgier Luc Luycx?"

Hamburg/KölnBei der 15. Prominentenausgabe von Günther Jauchs RTL-Quiz "Wer wird Millionär?" gewann Anke Engelke letztlich 500.000 Euro - und musste auf dieselbe Summe verzichten. Die 41-jährige Komikerin und Schauspielerin scheiterte an der Eine-Million-Euro-Frage. Der Gewinn fließt wie alle anderen Erlöse beim RTL-Spendenmarathon, der über die Dauer von 24 Stunden bis Freitag 18 Uhr geht, an Hilfsprojekte für notleidende Kinder in aller Welt.

Engelke gewann schon einmal bei Jauch 500.000 Euro. Neben ihr spielten Komiker Kaya Yanar (Gewinnsumme 32.000 Euro), ARD-Talker Frank Plasberg (64.000 Euro) und RTL-Koch Christian Rach (125.000 Euro) mit. RTL will den Gesamtgewinn von 721.000 um 279.000 Euro aufrunden, damit eine Million Euro dem guten Zweck zugute kommen.

Es waren die Euro-Münzen

Engelke nutzte für die Eine-Million-Frage den Publikumsjoker, der noch nie für die höchste Gewinnstufe eingesetzt wurde. Die Frage lautete: Was kreierte der Belgier Luc Luycx? A: Oscar-Statue, B: Schlümpfe, C: Euro-Münzen oder D: Atomium. 40 Prozent tippten auf die Schlümpfe, lediglich 19 Prozent auf die richtige Antwort, die Euro-Münzen. Engelke verzichtete auf die Antwort und rettete die halbe Million Euro.

Ein turbulenter Dialog entfachte sich zwischen Jauch und Yanar, der eingestehen musste, dass er gar kein Türkisch kann, obwohl er türkischer Herkunft ist und in diversen Rollen bereits Türken spielte. "Die kommen auf mich zu und sagen: "Isch gürüm kamm gürü dürüdüm!" Und ich weiß aber meistens, was. Es sind drei Sachen: Autogramm, Foto oder eins in die Fresse! Da kann ich das meistens erraten am Gesichtsausdruck."

Yanar schäkert mit Plasbergs Tochter

Weil Yanar niemand als Begleitung dabei hatte, suchte er sich spontan Frank Plasbergs Tochter im Publikum als Begleiterin aus. "Oh ja, auch nicht schlecht", meinte Jauch. "Halt! Nein! Nein!", rief Plasberg in die Runde. "Ey, warum nisch? Papa!", konterte Yanar. "Einfach abwarten, wie weit ich komme, und dann kannst du immer noch entscheiden." (mit dpa)