Werbinich :    HAUSPOST   

Liebe Leserin, lieber Leser,

wenn etwas Großes aufhört, fängt meistens etwas Neues an. So war es vor zwei Jahren. Ric Graf war gerade wieder Single, und um über den Verlust seiner Liebe hinwegzukommen, fing er an, sich mit Elena Senft auszutauschen. „Wie hast du schon mal jemanden zurückgewonnen?“, fragte er im September 2007, und so begann unsere Kolumne „Wir müssen reden“. Nun haben sie sich „ausgesprochen“. Wir bedanken uns für viele lustige und traurige und nachdenkliche Momente. Als Autoren werden Elena und Ric uns treu bleiben.

Ebenfalls zum letzten Mal berichtet Julius Wolf in seiner Kolumne „Auf der Sonnenseite“ auf unserer Internetseite www.tagesspiegel.de/werbinich über sein Leben als Backpacker in Australien. In seinem Fall verhält es sich wie bei Ric und Elena: Wo was Großes aufhört, fängt was Neues an. Doch mehr dazu auf der nächsten „werbinich“-Seite. Nächste Woche gibt’s an dieser Stelle „Unter 18“. hey

0 Kommentare

Neuester Kommentar