Werbinich : Batman?

-

Der neue Batman ist gestern ins Kino gekommen. Warum sind alle so verrückt nach dem Film?

Weil Batman ein Superheld ist, heiße LatexKlamotten trägt und wie ein Löwe kämpfen kann. Obendrein tut er es für eine gute Sache: Er stellt sich gegen das Böse. Er musste als Kind ansehen, wie seine Eltern von einem Gangster getötet wurden. Er stand wehrlos daneben, weil er ja noch so klein war. Seitdem fühlt er sich schuldig und bekämpft ununterbrochen das Verbrechen – in einer Stadt, die aussieht wie New York.

Mein Gott. Warum heißt er denn Batman, wenn er doch nur Gutes tut?

Batman kommt nicht von bad, sondern von bat, was auf Englisch Fledermaus bedeutet. Er schläft tagsüber und zeigt nur nachts sein wahres Gesicht – jedenfalls zum Teil, denn er trägt diese Maske.

Ach so. Spielt in dem Film nicht auch die bezaubernde Katie Holmes mit, die man aus der amerikanischen Highschool-Serie „Dawsons Creek“ kennt?

Ja, und Katie ist außerdem die neue Freundin des bekannten Schauspielers Tom Cruise. Sie hat Nicole Kidman abgelöst. Zur Premiere waren beide in dieser Woche in Berlin am Potsdamer Platz unterwegs.

Es heißt doch immer, Tom Cruise gehöre irgendeiner Sekte an…

…Scientology…

… gut, wird Katie jetzt auch Scientology-Mitglied?

Das weiß man nicht. Denkbar wäre es schon, dass Tom Cruise versucht, sie mit seltsamen Argumenten zu überreden.

Kommt dann Batman und rettet Katie Holmes aus den Klauen dieser Sekte?

Unwahrscheinlich. Da würde sich Tom Cruise aller Wahrscheinlichkeit nach dazwischenwerfen und seine Freunde aus der Sekte rufen. Und die beißen dann Batman den Kopf ab, so wie es einst Ozzy Osbourne, der Prince of Darkness, total betrunken mit einer nüchternen Fledermaus gemacht hat.

Ist die Sekte Scientology insgesamt stärker und mächtiger als Batman, Katie Holmes und Ozzy Osbourne zusammen?

Na ja, als Ozzy Osbourne auf jeden Fall. ulf

Nicht zu verwechseln mit Michael Jackson, Traian Basescu und Goleo VI.

0 Kommentare

Neuester Kommentar