Berliner TIERLEBEN : Kapuzineraffe Cebus

Foto: Olaf Wagner
Foto: Olaf WagnerFoto: Olaf Wagner

Ein paar Tage ist es alt, das neugeborene Kapuzineräffchen, das sich im Zoo an den Rücken von Mami klammert. Nur alle zwei Jahre bringen die Weibchen ein Jungtier zur Welt, den Vätern ist der Nachwuchs ziemlich schnuppe. Bis in die 20er Jahre saßen solche Äffchen oft auf den Schultern von Drehorgelspielern, heute ist ihre Haltung untersagt. Sie leben in Gruppen in den Wäldern Südamerikas, fressen gerne Früchte und Insekten.CS

Die Äffchen sind täglich, 9-19 Uhr im Tropenhaus des Zoos Berlin zu sehen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben