Werbinich : Besserer Wandel

Den Drang zu verändern,

zu bewegen und bessern.

Spürt man innerlich,

hält es für selbstverständlich!

Dieses Herz hat gebrannt,

seine Pflicht nun erkannt.

Wer will, nein, wer muss!

Der redet nicht, sondern tut es.

Meckern? Kann jeder!

Ich handle mit der Feder.

Wage den Schritt,

fürchte kein’ Fehltritt.

Erheb die Stimme und handle!

Für den besseren Wandel.

Dies, als feste Garantie,

einer stabilen Demokratie.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben