Besuch im Bundeskanzleramt : Füße geküsst

Merkel stand heute Rede und Antwort für die interessierten Besucher. Unser Autor Niklas Konrad war dabei.

227377_0_fbf23bbe
Gute Führung. Bundeskanzlerin Angela Merkel zeigt den Besuchern das Kanzleramt.Foto: Matthias Riens

Das Highlight des Tages steht an: Die Bundeskanzlerin führt durch ihr Reich, das Kanzleramt. Kurz vor ihrer Rede im Kanzlerpark befinden wir uns noch in einem der Zelte, die uns Schutz vor dem Regen bringen. Aber dann werden die Menschen vor der Bühne im Kanzlerpark langsam unruhig, die Band hat ihr letztes Lied gespielt und alle erwarten die Bundeskanzlerin. Mit einem breiten Grinsen und natürlich nicht durchnässt betritt sie die Bühne. Und da passiert es auch schon: ein älterer Mann kommt auf sie zu, kniet sich hin und versucht ihr die Füße zu küssen. Während er wieder von der Bühne ging, wiederholt er immer wieder: „20 Jahre in der CDU. Ich bin 20 Jahre in der CDU.“ Merkel kann aber schnell wieder lachen. Das Interview, was mit ihr auf der Bühne geführt wird, verrät viel privates, wenig politisches: Sie müsse halt damit leben, in der BILD-Zeitung auf Seite 1 zu stehen, wenn jemand sie beim Einkaufen entdeckt und fotografiert. „Denn jeder hat ja heutzutage ein Handy und fast jedes Handy hat eine Kamera.“ Oder dass sie sich in der Öffentlichkeit nur im Wald privat fühle. „In Brandenburg gibt es genügend Wälder“, da hätten Paparazzi keine Chance. Während des nterviews jubeln die ungefähr 300 anwesenden Menschen öfters. Während wir uns wieder auf den nassen Weg zum Bundespresseamt bewegen, begrüßt sie noch die Bobnationalmannschaft. Auch wenn eigentlich gerade die Sommerspiele enden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben