BÜHNE FREI : Stuttmann blickt aufs Jahr zurück

MEISTER MIT SELBSTPORTRÄT UND SOCKEN. Nach Wahlen muss sich ein Karikaturist von so mancher Lieblingsfigur trennen. Eine blieb Klaus Stuttmann im Wahljahr 2013 jedoch erhalten: Angela Merkel. Zu ihr hat er – bei aller politischen Distanz – ein „fast erotisches Verhältnis“. Foto: Kitty Kleist-Heinrich
MEISTER MIT SELBSTPORTRÄT UND SOCKEN. Nach Wahlen muss sich ein Karikaturist von so mancher Lieblingsfigur trennen. Eine blieb...

Es ist schon eine Tradition zur Weihnachtszeit: Klaus Stuttmann blickt auf das Jahr zurück. Die politischen Karikaturen der letzten elf Monate, mit denen Stuttmann die Tagesspiegel-Leser morgens zum Lachen bringt, hat der Schaltzeit Verlag in dem Band „Frisch verwählt“ gesammelt (Erstverkaufstag: 1. Dezember). Ob Angela Merkel, NSA oder Weltklimagipfel: Stuttmann spießt sie alle auf.

Im Tagesspiegel-Salon erzählt Klaus Stuttmann, was ihn in diesem Jahr besonders zum Spott gereizt hat. Er zeichnet live auf seinem Grafik-Tablet und spricht mit Lars von Törne (Berlin-Redaktion und Comic-Spezialist) über die Herausforderungen des Karikaturistenlebens.

Die literarischen Köche von eßkultur servieren dazu gepfefferte schwäbische Leckerbissen. Am Bechstein-Flügel: Kabarettistin Kim Eustice.

Zeitung im Salon mit Klaus Stuttmann, Montag, 16. Dezember, Beginn 19.30 Uhr, Askanischer Platz 3, Berlin-Kreuzberg, Eintritt inkl. Sekt und Zwei-Gang-Essen 18 Euro.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben