Werbinich : „Cannabis enthält 400 giftige Stoffe“ Warum Kiffen schadet und ein Rat an die Eltern

-

Wie erkennen Eltern, dass Kinder kiffen?

Der Rauch riecht süßlichwürzig. Das Weiße in den Augen wird manchmal rot. Mit der Zeit verändert sich das Verhalten: Die Kinder wenden sich ab, ziehen sich zurück. Die Freunde werden aufgegeben oder wechseln häufig. Die schulischen Leistungen fallen ab.

Wie sollen Eltern reagieren?

Wichtig ist, den Kindern deutlich zu sagen, was man richtig und falsch findet und was einen besorgt. Eine Larifari-Haltung nach dem Motto: „Wir waren auch mal jung“ ist falsch.

Warum ist Cannabis gefährlich?

Cannabis enthält über 400 giftige Stoffe. Es wirkt noch aggressiver auf die Atemwege als Tabak. Manchmal kann das Kiffen psychisch krank machen. Das Kernproblem sehe ich darin, dass Jugendliche auf dem Weg des Erwachsenwerdens Zeit vergeuden, weil sie durch das Kiffen nicht in der Lage sind, den Anforderungen der Pubertät gerecht zu werden.

Ist es strafbar, Cannabis zu rauchen?

Der Konsum nicht, aber der Besitz. In der Regel besitzt man, wenn man konsumiert. Die Polizei ermittelt in jedem Fall, von dem sie weiß. Bei Minderjährigen werden die Eltern benachrichtigt. 2002 der Gesundheitsbehörde, davor der Jugendbehörde. Mit ihr sprach Susanne Vieth-Entus.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben