Werbinich : Das Mädchen macht ernst

-

Vor 16 Jahren hatte sie als Lucilectric mit „Ich bin so froh, dass ich ein Mädchen bin“ einen Hit, nun ist Luci van Org unter die Grusel-Autoren gegangen. Ihr Erstlingswerk „Der Tod wohnt nebenan“ (Parthas Verlag) stellte sie jetzt im Keller des Gruselkabinetts im Luftschutzbunker Schöneberger Straße vor. Ihre Geschichten handeln von Vampiren, Mördern und dem Tod persönlich – und spielen alle in Berlin. Die Zuhörer zitterten, aber nicht vor Angst, sondern vor Kälte, daran konnten auch die vielen Grablichter nichts ändern. Van Org sah’s und verkürzte ihre Lesung: „Das können Sie ja zu Hause im Warmen nachlesen.“ sle

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben