Werbinich : Das Meer

Kathrin Giering (18), Schülerin

-

Ich beobachte das Meer

an dessen Horizont

der fließende Übergang von Wasser zu Luft die Unendlichkeit fassbar macht

und meine Kleinheit verdeutlicht,

zumal ich

unbeweglicher erscheine als das Meer

* * *

welches mal anschmiegsam,

mal gewalttätig

zu allem etwas beizutragen hat

und damit einen Kontrast

zu meiner inneren Ruhe,

Unentschlossenheit

und Unsicherheit

darstellt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar