Werbinich : Das persönliche Gericht

Cornelia Wilke (19)

Stehe vor meinem persönlichen Gericht

Bin von den Indizien verwirrt

Was soll man glauben?

Dieses wird mir meinen Schlaf rauben

* * *

Im Inneren wusste ich, dass es so war Doch das Urteil sehe ich

Immer noch nicht klar

Meine Hoffung will noch nicht sterben Will für die andere Lösung werben

* * *

Doch da würde ich

Mich selbst betrügen

Freiwillig bist du aus dieser Welt

Gegangen

Wieso soll ich mir da

Noch was vorlügen?

Doch als Richter habe ich ein anderes Verlangen

* * *

Ich will den Grund verstehen

Aus einer sicheren Quelle

Will ich es wissen

Um wieder ein Licht

Im Dunklen zu sehen

So lange bin ich innerlich zerrissen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar