Werbinich : Deutsche Schüler sind zu alt

-

SCHULPFLICHT

Im Rahmen der Pisa-Studie kam heraus, dass 15-jährige deutsche Schüler im internationalen Vergleich eine Klassenstufe weniger als ihre Altersgenossen in anderen Ländern absolviert haben, da sie im Schnitt erst mit sechs Jahren und acht Monaten eingeschult wurden. Manchmal wurden sie auch wegen angeblich mangelnder Schulreife von der Schulpflicht um ein Jahr zurückgestellt. Als Konsequenz schaffte Bildungssenator Klaus Böger (SPD) die Rückstellungen ab und senkte das Einschulungsalter auf fünfeinhalb Jahre.

HORTVERLAGERUNG

Bis zum Sommer 2005 konnten die Eltern entscheiden, ob sie ihre Kinder in einen Schülerladen, zu einem anderen freien Träger oder in einen bezirklichen Hort gaben. Diese Wahlfreiheit hat Böger beendet: Jetzt muss die Schulleitung den Hort auf ihrem Gelände organisieren, kann aber freie Träger hinzuziehen. Mit Bundesmitteln erhielten die Schulen Kantinen, so wie es in den östlichen Bezirken immer üblich war. Einige Schulen sind noch Baustellen, weil nicht alle Umbauten pünktlich fertig gestellt werden konnten. sve

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben