Werbinich : Die einzige Lücke

Luca Hyzdal[16 Jahre]

Als Anfang Januar im Iran die Medienzensur verschärft wurde und die Menschen dagegen demonstrierten, wurde die ganze Welt durch internationale Zeitungen, Nachrichtensender und Blogs darauf aufmerksam gemacht.

Hier in Deutschland sind wir Freiheit gewohnt, die Presse darf so gut wie alles veröffentlichen.

Im Iran oder in China werden alle Medien vom Staat kontrolliert. Ich kann mir kaum vorstellen, wie das ist, nie auf dem neuesten Stand zu sein. Nichts, was nach Ansicht der iranischen Führung gegen Staat, Rechtssystem oder Religion ist, darf veröffentlicht werden. In China es ähnlich. Wer gegen die Medienzensurgesetze verstößt, kann eine lange Haftstrafe bekommen wie in Deutschland für schwere Verbrechen. Selbst in der Schule reden wir über die Situation dort, in meinem Fall im Fach Ethik.

Die einzige Lücke ist das Internet. Der Staat kann zwar Seiten sperren lassen, aber sie können nicht alles kontrollieren. Blogs und Artikel in Netzwerken wie Twitter zeigen Fotos und Videos von Demonstrationen. Auf der Seite der Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch habe ich viele Artikel dazu gefunden, auch bei Youtube gibt es Videos von Demonstrationen. Ich hoffe nur, dass sich die Mühe der Menschen eines Tages bezahlt macht und der Staat endlich das Volk anhört. Luca Hyzdal, 16 Jahre

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben