Die POETEN der Woche : Du bist der Pförtner durch mein Ich

Britta Avalon Kagels (20)

So reiste ich durch dunkle Nächte

Ach wie finster sie doch warn

Besuchte mich in eisig Kälte

Ohne Zittern, ohn’ Erbarm

Sah mich mit kindesgleichen Augen

Erkannte sie und fiel hernieder

In meines Schoßes kalt Gebein

War doch ich es

Wieder ... wieder

Doch dann ganz unverhofft

Aus warmen Nebel

Drang deine Hand zu mir empor

Zog „mich“

und „sie“

und „wir“

und „uns“

Noch tiefer in des Nebels Quelle

Wo ich mich ganz und gar verlor

Hier zeigtest du uns Dunkelstunden

Mit denen ich mein Frieden schloss

Küsste sie, und sprach noch Dank

Als mich mein Sein

erneut umschloss

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben