Die POETEN der Woche : Du hast mein Herz gebrochen

Inga Kollhoff (29)

Du hast mein Herz gebrochen,

darum leide ich schon seit Wochen.

Dein schönes Gesicht

ist nun dunkel und leer,

deine braunen Augen

strahlen nicht mehr.

Du hast mir den Kopf verdreht,

hast mich heiß gemacht.

Habe durch deine Augen

Sonne und Mond erspäht.

Doch was hat es gebracht?

Ich ertrinke im Schmerz.

Keine Rettung in Sicht.

Ein Fels in meinem Herz,

Dynamit zum Zerstören gibt es nicht.

Ich vergehe im Kummer.

Nein, für mich warst du

keine 08/15 Nummer.

Du warst Erde und Wasser,

warst Nahrung und Licht,

warst Hoffnung, die niemals bricht.

Dachte ich.

Nun bist du fort, und ich bin hier.

Trotz allem danke ich dir.

Doch was rätst du mir?

„Herz, nimm Abschied und gesunde.“

Alter, raffst du’s noch?

Ich gehe vor die Hunde!

Du denkst, ich übertreibe?

Alles ist wahr.

Geliebtes Wesen, du sollst wissen,

ich komme darüber hinweg.

Doch eins sei dir gesagt:

Du hast hinterlassen

einen dunklen Fleck.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben