Die POETEN der Woche : Leben in der Stadt

Jan Zoske (14)

Haus an Haus dicht gestellt,

so manches Licht die Stadt erhält,

Autos durch die Straßen rollen,

Familien viele Kinder wollen

Stress und Hektik an jedem Tag,

dort zu leben weil man es mag.

Freizeitangebote werden groß geschrieben,

da die Menschen es so lieben.

Und doch fragt man sich

an manchen Tagen,

wo Bäume und Frieden

einst mal waren.

Sich zu kennen,

das kennt man oft nicht,

drum ist das Landleben

oft mehr ein Gedicht.

0 Kommentare

Neuester Kommentar