Die POETEN der Woche : Stillstand des Herzens

Moritz K., 16

Fliegen Blüten durch die Luft,

Konfetti der Natur,

und sonst geschieht nichts,

nein wirklich nichts,

so sehe ich dich nur.

Die Zeit steht still

und anseh’n kann ich alles,

jeden Wassertropfen

aufs Genauste, doch mich interessiert

bloß deines Herzens Klopfen.

Geh um dich rum und atme ein,

deine Luft, dein Geruch, nur Dich,

meine Hand auf deiner elektrisiert, magnetisch fesselst mich.

Verliere mich in deinen Augen,

dein Blick zwar starr, doch wissend. Realisiere jetzt, ich sehe uns

Zwei niemals wirklich küssend.

Wenn wir zusamm in Fantasie,

so lebe doch nur ich.

Wenn wir zusamm’ in Realität,

selbst sprechen wage ich nicht.

0 Kommentare

Neuester Kommentar