Werbinich : Durch die Straßen ziehen

Kira Laudon (15), Schülerin

-

Egal, ob im Park rumzuflätzen

und die Schule zu schwänzen.

Es ist so geil mit dir

durch die Straßen zu ziehen.

Ich liebe Berlin, es wird

wohl auch immer so bleiben.

Berlin ist so toll,

es ist schön, darüber zu schreiben.

Die Demos sind geil und die Partys sind echt krass.

Meistens ist es cool, außer wenn man die Bahn verpasst.

Ob unter den Linden oder nur im Biesi

mit den richtigen Leuten ist das alles ganz easy.

* * *

Es gibt viele Penner und oft musst du aufpassen, wenn du wandelst nachts allein durch die Straßen.

Auch wenn der Typ dich nicht mag,

gib nicht auf.

Wenn er dich nicht will,

hat er’s nicht drauf.

Wenn es regnet, und du bist klitschnass,

dann ist das Scheiße, hast du Pech gehabt. Dann stell dich irgendwo unter,

sprich Leute an,

oder du machst es wie ich, gehst an schönen Plätzen entlang.

Am besten ist es, wenn du barfuß gehst.

Du wirst angequatscht,

wo du auch gehst und stehst. Das ist angenehm, du spürst das Leben.

Das ist es doch, wonach sie alle streben.

Und du hast es erreicht:

das, was sie alle wollen.

* * *

Manche fragen sich, was sie mit ihrem Leben machen sollen.

Das kann ich nicht verstehen, das ist doch ganz klar: Der Sinn des Lebens ist es, dem Leben einen Sinn zu geben: Ja!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben