Werbinich : Ein Leben ohne Licht

Zen Hedar (17)

Was ist schon ein Leben ohne Licht?

Wie bewältigt man dieses Leben?

Nach welchen Grundsätzen

soll man streben?

Ein Leben ohne Licht,

ist ein Leben, das zerbricht!

Es ist schwer, im Dunkeln

Liebe zu suchen.

Plötzlich weiß man,

wie es ist blind zu sein.

Man hofft auf ein großes Stück Liebe, doch der eigene Laib bleibt klein.

Sie sagen, es sei unmöglich,

die Liebe wiederzufinden,

doch ich will es versuchen!

Mir ist es vorbehalten,

sie zu erkunden.

Doch wo bleibt sie nur?

Gestern war sie mein,

heut ist sie verschwunden!

Mein Licht hat mich verlassen,

wo soll ich es finden?

Es kommt mir vor,

als würden alle Sterne erblassen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben