Werbinich : Endlich raus aus der Halle

Lust auf Schlafsack, Ohropax und Büchsenbier in Fassgröße? Heute beginnt bei uns die Festivalsaison

Ulf Lippitz

FÜR WASSERFREUNDE

Festival: Das „Immergut“-Festival findet heute und morgen in Neustrelitz statt.

Main Act: Heute Abend rocken Nada Surf aus den USA, deren Song „Popular“ früher in jeder Indie-Disko heruntergeträllert wurde. Am Samstag beweist dann die Band Maximo Park, dass sie wirklich so gut ist, wie alle schreiben.

Publikum: Sportliche Indie-Kinder aus dem Norden, die sich dankbar auf das Programm stürzen – und zwischendurch in die Fluten der angrenzenden Seen.

Passendes Outfit: Second-Hand-Jeans, unifarbenes Shirt, darunter Badehose.

Passendes Getränk: Lübzer Pils, das Bier aus der Region.

Die Stadt: Neustrelitz lebt von der Erinnerung: Früher herrschte hier der Herzog von Mecklenburg-Strelitz, heute gähnende Leere.

Coolness-Faktor: Eher gering. Wer hierher kommt, hat nächstes Jahr schon ein Einfamilienhaus und Kinder.

FÜR VORSTÄDTER

Festival: Das „Berlin Festival“ findet am 4. Juni in Paaren am Glien statt.

Main Act: Ian Brown sang bei den legendären Stone Roses. Seitdem gilt er als Musikikone. Solo macht er etwas dröge Rockplatten, die bei Kritikern aber wahnsinnig gut ankommen.

Publikum: Tagesausflügler, für die ein S-Bahn-Ritt nach Spandau ein echtes Abenteuer ist – und die keinen Wert auf Zeltunterkunft legen.

Passendes Outfit: Jungs tragen ausgewaschene Markenjeans, Mädchen Rüschentops, beide zusammen Berlin-Jacken und einen Seitenscheitelpony.

Passendes Getränk: Wodka-Cola in der Mittagssonne.

Die Stadt: Paaren im Glien hat 614 Einwohner, eine große Kirche, einen Jugendclub, einen Dorfteich und ein Restaurant, das „Zum Kegler“ heißt.

Coolness-Faktor: Wird im Dorf nie wieder so hoch liegen.

FÜR INNENSTÄDTER

Festival: Das „Berlinova“ findet vom 10. bis zum 12. Juni in Luckau statt.

Mainact: Turbonegro kommen aus Norwegen, machen laut Eigenlob „monstermäßigen Gitarrensound“ und klingen haargenau so.

Publikum: Großstädtische Musikkenner, die für ein paar Tage den Schlafsack mit dem Designersofa tauschen.

Passendes Outfit: Alles aus der Trendabteilung von H&M passt.

Passendes Getränk: Beck’s Gold. Keiner weiß, warum.

Die Stadt: Das Festival findet im Nichts statt, mal abgesehen von der schönen Betonpiste eines ehemaligen Flughafens neben dem Zeltplatz.

Coolness-Faktor: Sehr hoch. Die musikalische Qualität hat sich unter Indie-Fans herumgesprochen.

FÜR ABGEORDNETE

Festival: Das „Berlin 05 Festival für junge Politik“ findet vom 10. bis 12. Juni statt.

Main Act: Bob Geldof und die Fantastischen Vier. Geldof organisierte das Wohltätigkeits-Event Band Aid in den 80er Jahren. Die Fantastischen Vier haben früher mal den Hip-Hop in die deutschen Charts gebracht.

Publikum: Anhänger der Pfadfinderbewegung, Jungpolitiker.

Passendes Outfit: Shirts von American Apparel (die werden nämlich politisch korrekt produziert).

Passendes Getränk: Apfelsaftschorle, spritzt, schmeckt und erfrischt.

Die Stadt: Berlin hat 3,4 Millionen Einwohner, kämpft mit Finanzproblemen, aber man sagt, die Stadt sei „sehr cool“.

Coolness-Faktor: Wie war der Name des Festivals doch gleich?

FÜR ANGEBER

Festival: Das „Populario“ findet am 24. und 25. Juni in Senftenberg statt.

Main Act: Le Tigre spielen ihren einzigen Festivalauftritt in Deutschland. Das Frauentrio vermischt elektronische Musik mit politischen Texten.

Publikum: Menschen, die große Konzerte hassen, monotone Kleidung verabscheuen und sich trotzdem über den Ticketpreis freuen: 28 Euro für zwei Tage!

Passendes Outfit: Bitte auf Stil achten! Designeranzüge sind nicht schlecht.

Passendes Getränk: Martini bianco, klassisch guter Drink.

Die Stadt: Senftenberg erlebte seinen Boom mit der Braunkohle. Der Tagebau ist geschlossen, irgendwie macht die Stadt denselben Eindruck.

Coolness-Faktor: Verdammt hoch. Das Festival ist ein Geheimtipp.

FÜR STUDENTEN

Festival: Das „Fusion“ findet vom 30. Juni bis zum 3. Juli bei Vipperow statt.

Main Act: Anne Clark war in den 80er Jahren eine Underground-Ikone. Das ist sie bis heute geblieben. Sie machte Musik wie Depeche Mode, nur nicht so gut.

Publikum: Die Besucher nennen sich Ferienkommunisten. Bedeutet: Sie wollen frei sein, in Zelten schlafen, Kunst genießen. Und die Gesellschaft verlassen.

Passendes Outfit: Man zieht leider das an, worin man sich am wohlsten fühlt.

Passendes Getränk: Selbst gebrannter Schnaps. Man ist so unabhängig von den miesen Getränkekapitalisten.

Die Stadt: Vipperow ist ein hübsches Dorf am Südzipfel der Müritz, in dem der letzte Außenminister der DDR, Markus Meckel, mal Pfarrer war.

Coolness-Faktor: Zu vernachlässigen.

FÜR TÜRSTEHER

Festival: Das „With Full Force“ findet vom 1. bis 3. Juli statt.

Main Act: Iron Maiden. Mütter haben ihre Kinder vor der britischen Heavy-Metal-Band gewarnt, auch nach 30 Jahren Musikgeschäft hat die Band nichts von ihrem Schockwert eingebüßt.

Publikum: Treue Heavy-Metal-Fans. „Matten“ nennt man ihre Haarpracht in Rockerkreisen ehrfürchtig.

Passendes Outfit: Egal, ob man Jeans oder Leder am Bein trägt – Hauptsache eng.

Passendes Getränk: Dosenbier in Fassgröße.

Die Stadt : Löbnitz fristet das Dasein einer unscheinbaren Stadt bei Leipzig.

Coolness-Faktor: Sind die Jungs zu hart, bist du zu weich.

FÜR AUßERIRIDISCHE

Festival: Das „Melt“ findet vom 15. bis zum 17. Juli bei Dessau statt.

Main Act: Aus der Heimat des Rave, nämlich aus Großbritannien, kommen Underworld. Sie machen Bombast-Techno, dazu inszenieren sie eine eindrucksvolle Lichtshow. Zweiter Headliner sind Wir sind Helden.

Publikum: Von überall pilgern die Fans zum Festival, um in einem stillgelegten Tagebau zu feiern. Arme hoch, stundenlang tanzen, schreien, grinsen, nie schlafen. Wie Raver halt.

Passendes Outfit: Auf alle Fälle Shirts, die Schweiß vertragen.

Passendes Getränk: Wasser, viel Wasser.

Die Stadt: Ferropolis ist ein Fantasieort, geschaffen aus Stahl bei Gräfenhainichen. In der Industrieruine kann man sich abends futuristische Städte vorstellen.

Coolness-Faktor: Sehr hoch. Wichtige Bands, viele Menschen, gute Party.

FÜR SIDO

Festival: Das „Splash“ findet vom 5. bis zum 7. August bei Chemnitz statt.

Main Act: Nas rappt seit über zehn Jahren in der oberen Liga der US-Hip-Hopper. In letzter Zeit machte der New Yorker vor allem Schlagzeilen, als er die R&B-Sängerin Kelis heiratete.

Publikum: Sehr jung. Eigenwerbung gehört zum guten Ton, auch wenn nicht jeder Superlativ so gemeint ist, wie er gereimt wird.

Passendes Outfit: Für Mädchen: mit dem Tattoo über dem Steißbein protzen. Für Jungs: weite Hosen, der Bund muss dabei natürlich sehr weit unter dem Steißbein sitzen. Für alle: Ketten mit Dollarsymbolen.

Die Stadt: In Chemnitz wimmelt es von hässlichen DDR-Neubauten. Ein überdimensionaler Kopf von Karl Marx erinnert an die sozialistische Ära. Damals lebte noch Kati Witt hier, die Eisprinzessin.

Coolness-Faktor: Auf jeden Fall steigend.

0 Kommentare

Neuester Kommentar