Werbinich : Erwin Teufel ?

-

Erwin Teufel hat vorige Woche angekündigt, dass er bald nicht mehr Ministerpräsident von BadenWürttemberg sein will. Hat er keine Lust mehr?

Doch. Aber er ist die dummen Witze mit seinem Namen höllisch leid.

Im Ernst?

Natürlich nicht. Teufel ist 65 Jahre alt. Da fanden ihn ein paar CDU-Parteifreunde reif für die Rente.

Aber er wollte nicht?

Nein. Er findet, – wie die meisten Bürger – dass er sein Land sehr gut regiert hat.

Ja, und warum bleibt er dann nicht?

Weil sich die anderen in seiner Partei gestritten haben, ob der Teufel bleiben soll. Ein Minister hat sogar einem Abgeordneten eine geknallt hat.

Echt, voll ins Gesicht?

Voll drauf, eine rechts, eine links.

Und da hat sich der Teufel gedacht ...

„Wenn ich jetzt nicht gehe, gehen die mit Messern aufeinander los.“

Aber was hat der Teufel denn gemacht, dass sich seine Parteifreunde so kloppen?

Er ist einfach immer älter geworden.

Ist das neuerdings strafbar?

Nö. Es gibt ein paar andere Politiker in Stuttgart, die auch gerne Ministerpräsident wären. Die waren das Warten leid, weil Teufel schon 13 Jahre regiert und sie auch immer älter werden.

Na ja, er sieht wirklich alt aus!

Die Leute haben ihn ja nicht zum Angucken gewählt, sondern zum Regieren. Und das hat er prima gemacht. Baden-Württemberg ist ein Land, dem es gut geht, viel besser als Berlin.

Nur wegen Teufel?

Baden-Württemberg ist immer reich gewesen, zum Beispiel, weil sie da Mercedes und Porsche bauen. Aber es liegt auch daran, dass Teufel moderne Firmen ins Land geholt hat.

Aber er selbst ist schon etwas altmodisch.

Erwin Teufel trägt langweilige Anzüge, hält langweilige Reden und geht jeden Sonntag in die Kirche.

Hihi! Mit dem Namen!

Witze über Namen sind nicht lustig.bib

Nicht zu verwechseln mit Kaspar, Melchior, Balthasar und Bud Spencer.

0 Kommentare

Neuester Kommentar