Werbinich : EU zum Anfassen: Schüler treffen Abgeordnete

-

Europa ist weit weg, ziemlich langweilig, langatmig, und verstehen tut sowieso keiner, was da passiert – das ist, kurz gefasst, eine Summe gängiger Vorurteile über die Europäische Union, eine Mischung aus Frust und Unwissenheit – und natürlich auch Ergebnis eines Informationsdefizites „der da oben“. Dagegen wollen die Berliner Vertretung des Europäischen Parlamentes und der Tagesspiegel etwas tun. Zusammen laden sie Berliner Schulklassen ab Jahrgangsstufe 9 zu Diskussionen mit jungen Abgeordneten des Bundestages und des Europäischen Parlamentes ein und zwar am 19. Juni, dem Europatag, von 11 bis 12.30 Uhr.

Wer bei der Diskussion in der Bundestagsarena dabei sein möchte, kann sich zusammen mit dem begleitenden Lehrer oder der Lehrerin unter Angabe der ungefähren Teilnehmerzahl anmelden bei schule@tagesspiegel.de. Die Reihenfolge der Anmeldungen entscheidet über die Zusage, die ebenfalls über E-Mail erfolgt. Wer Fragen zum europäischen Alltag und zur Zukunft der EU hat, sollte sie am 19. Juni stellen. Besonders schwierige Fragen können vorher gemailt werden, die Redaktion würde sie dann an die Abgeordneten weiterleiten. Für jede Klasse gibt es zum Abschluss eine Überraschung – die natürlich etwas mit der Fußball-WM zu tun hat. apz

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben