Werbinich : Ewig erinnert

Glühende Tränen quellen empor,

rohes Geschrei gen Himmel,

jäh erschüttert die Hoffnung

Ich denke den Krebs und dich

als unumstößliche Natur,

erliege ihr ungläubig betreten;

tot ist deine eigene Zukunft.

In meiner Erinnerung gleichwohl

blüht dein Leben

über endlose Wiesen,

wärmt der weite Einfluss

deiner Person,

richtet der Sinn

deines Lebens auf, allzeit.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben