Werbinich : Farin Urlaub?

-

Farin Urlaub ist doch Sänger der Ärzte. In seinem neuen Lied „Zehn“ singt er irgendwas von Baumärkten und Schwitzen …

… ja, und wenn er „zehn!“ ruft, soll jeder im Publikum herumspringen. Es ist ein sehr rockiges, aber eher albernes Lied geworden. Trotzdem steht Farins Album wieder auf dem ersten Platz der Charts. Noch vor James Blunt, Xavier Naidoo und Tomte.

Tomte? Das ist doch diese Hamburger Band mit diesem melancholisches Album, oder?

Genau. Deren Sänger Thees Uhlmann wohnt aber gar nicht mehr in Hamburg, sondern in Berlin. Farin Urlaub dagegen ist den anderen Weg gegangen und hat Moabit und Frohnau den Rücken gekehrt.

Da hat er früher in Berlin gewohnt?

Ja, aber das neue Berlin war ihm zu stressig geworden, so pseudo-angesagt. Deshalb ist er vor einigen Jahren in ein kleines Häuschen bei Hamburg gezogen. Ganz idyllisch, mit Blümchen und so weiter.

Hieß so ähnlich nicht auch das Motto seiner letzten Tour?

Fast, „Sonnenblumen of Death“ hieß die. Farin muss echt einen Faible für Flora und Fauna haben, obwohl er ja Anfang der Achtziger kein Botanik-, sondern ein Archäologie-Studium begonnen hat. Vor vielen Jahren hat Farin sogar mal das Lied „Ich ess’ Blumen“ gesungen.

Oh Gott.

Doch nur, weil er keine Tiere mag.

Er mag keine Tiere?

Er isst keine Tiere! Farin ist Vegetarier, was in diesen Tagen von Vorteil sein kann, da ja die Vogelgrippe Deutschland erreicht hat. Man muss schon sehr ausgehungert sein, um Appetit auf Chicken Kebab zu haben.

Kein Fleisch zu essen ist aber ungewöhnlich für einen Rocker, oder?

Dass Rocker Unmengen von Steaks verdrücken, sind ja auch Klischees. Farin ist übrigens auch Nichtraucher und abstinent. Das Lustige ist, dass ausgerechnet er prima Kneipensongs singt.

So? Ein Beispiel?

Komm wir singen noch ein bisschen, denn ich bin schon wieder voll …

Der scheint ja ein ganz Witziger zu sein.

Wenn’s ironisch gemeint war: Das Konzert am 24. Oktober ist eh ausverkauft.

Und wenn’s ehrlich gemeint war?

Dann Beeilung. Für das Zusatzkonzert am Tag danach gibt’s noch Karten. AG

Nicht zu verwechseln mit Michael Sommer, Norbert Blüm und Josef Neckermann.

0 Kommentare

Neuester Kommentar