Werbinich : Finstere Gewissheit

Lina Raake (17)

Zusehn’ wie die Welt

Vergeht

Und tatenloser Widerstand.

Wenn der letzte Traum

Verweht,

Wird es spät.

* * *

Aufbruchsstimmung ohne Ziele,

Aus der Talfahrt den Samen gesät,

Dessen Wachsen gefiele.

* * *

Doch Hoffnung geht am

Himmel unter

Und Nacht erwacht

Mit finsterer Gewissheit drunter.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben