Für ALLE Felle : Für ALLE Felle

Sie verweigern den Gehorsam, machen, was sie wollen: Haustiere. Was tun? Die Tiertherapeutin weiß es.

Protokoll: Susanne Leimstoll

DAS PROBLEM

Bernd K. (54) aus Schmargendorf vertreibt beruflich edle Stoffe und findet Burmakatzen todschick. Schlank, feingliedrig, seidiges Haar – kurz: die reinsten Models. Vor einigen Jahren hat er sich einen Kater zugelegt. „Smaragd“ ist zweieinhalb und rein optisch die Zierde seiner Wohnung – wäre da nicht ein kleines Problem: Er liebt gute Wolle noch mehr als sein Besitzer, frisst Löcher in Pullis, Sofadecken, Schals und Designerteppiche. Die Fasern lässt er nicht liegen: Smaragd muss sie schlucken, statt auszuspucken.

DIE ANALYSE

Der Kater entwickelte seinen seltsamen Tick mit etwa sechs Monaten. Da begann er, wenn Bernd K. ihn auf den Arm nahm, an dessen Pullovern zu nuckeln, bis die durchnässt waren – sehr unangenehm. Seine Vorliebe für Wollmahlzeiten entwickelte er mit zehn Monaten – ausgerechnet an Bernd K.’s Lieblingskaschmirpullover. Die geschluckten Fasern verursachten einen Darmverschluss. Einzige Rettung: Notoperation. Aber das zwanghafte Fressen von Textilien blieb, es wurde sogar schlimmer.

DIE DIAGNOSE

Pica – das Fressen von Textilien und anderen unverdaulichen Substanzen.

DIE ERKLÄRUNG

Pica ist eine Zwangserkrankung, die vor allem bei Orientalen wie Siamkatzen und Burmesen sehr häufig vorkommt. Sie kann schwere Formen annehmen und sogar zum Tod des Tieres führen, eben wenn ein Darmverschluss auftritt. Genetische Faktoren spielen eine große Rolle. Bei Smaragd litten das Muttertier, der Großvater mütterlicherseits und eines der Geschwister an der gleichen Störung.

DIE THERAPIE

Die Krankheit kann nur mit Psychopharmaka behandelt werden. Die Katze muss sie meist ein Leben lang nehmen. Unter anderem kann helfen, mehr mit dem Tier zu spielen und es so abzulenken. Bernd K. hat seinen Kater außerdem öfter mit Fleischstücken gefüttert und ihn so zum Kauen angeregt.

Protokoll: Susanne Leimstoll

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben