Werbinich : Gemordet, unschuldig

Marie Hacke (16)

Gemordet warst du ohne Grund,

Getötet, unschuldig, so rein.

* * *

Du warst’s, was mich am Leben hielt,

Ohn’ dich will ich nicht sein.

Scharf ist die Klinge, rot das Blut,

Das mir das Leben gab.

* * *

Mein Geist, der bleibt, mein Körper ist,

Fort auf dem Weg ins Grab.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben